+++ news +++ news +++ news +++
       +++ news +++ news +++ news +++

Die Feuerwehr, die Feuerwehr...

Nachdem wir den Sommer ausgiebig an der freien Luft auf den verschiedensten Spielplatzen und in den verschiedensten Parks verbracht haben, starteten wir nach und nach wieder mit einem neuen Thema in den Kitaalltag.

Dieses Mal sollte uns das Element Feuer für ein paar Tage oder Wochen begleiten. Die Kinder spielten nämlich sehr gerne Feuerwehr und verkleideten sich dazu passend mit unserem Feuerwehr-Kostüm. Das griffen wir auf und starteten das Thema mit einem Feuerwehr-Lied. Dieses Lied zog sich durch die ganze Projektzeit und wurde auch immer wieder im Alltag mit viel Freude gesungen. Am Anfang schauten wir uns ein Buch über die Feuerwehr an und entdeckten viele spannende Sachen. Wir beschäftigten uns mit dem Feuerwehrauto und dessen Inhalt, die Kleidung der Feuerwehr oder auch mit den Einsätzen der Feuerwehr.

Zu diesem Zeitpunkt gab es ein Thema in den Medien über das wir ebenfalls mit den Kindern geredet haben – das Abbrennen des Regenwaldes. Mit verschiedenen Fotos versuchten wir den Kindern die ernsthafte Lage dort zu erklären und was das ganze eigentlich für uns bedeutet. Hier merkten wir wieder, wie viel Kinder schon begreifen können und das auch solche Themen nicht ferngehalten werden sollten. Das ganze war danach auch bei vielen Kinder zu Hause Thema und so besprachen wir es mehrmals auch in der Kita.

Als nächstes setzten wir uns damit auseinander, was eigentlich heiß und was kalt ist in unserer Umgebung. Wir hatten verschiedene Alltagsgegenstände bildlich dargestellt und die Kinder durften diese der entsprechenden Seite zuordnen. Wir besprachen die einzelnen Gegenstände und was es zum Beispiel bedeutet, wenn etwas heißes in der Umgebung ist und wie sich Kinder mit und ohne Erwachsene verhalten sollen. Bei diesem Spiel hatten auch schon die Kleinsten Spaß am Zuordnen und Mitraten.

Bei einem kleinen Ausflug in den Einkaufsladen hatten wir passend zu unserem Thema Feuer ein Puzzle gefunden. Dieses spielten wir alle gemeinsam im Morgenkreis und würfelten verschiedenen Farben, um am Ende vier vollständige Puzzle zu erhalten. Dieses Spiel nahmen sich die Kinder immer mal wieder im Tagesablauf und beschäftigten sich nicht nur mit dem Thema Feuer sondern auch mit den verschiedenen Farben.

Nun folgte ein spannendes Thema für alle Kinder – was machen wir, wenn es bei uns in der Kita brennt und es einen Feueralarm gibt. Dafür schauten wir uns die Kitaräume an und entdeckten Feuerlöscher, Feuerdecken, Schilder für den Notausgang, Trillerpfeifen für den Alarm und Taschenlampen. Dabei durften alle auch mal den Feuerlöscher in der Hand halten oder einen Alarm mit der Trillerpfeife auslösen. Wir besprachen, wie wir uns verhalten in einem Feueralarm, zum Beispiel, ob wir unser Lieblingskuscheltier mitnehmen oder unsere Jacken und Schuhe anziehen. Auch der Fluchtweg wurde besprochen und gezeigt. Dieses besprachen wir an mehreren Tagen, um so den Ablauf zu festigen für die Kinder und sind schon gespannt, wie die nächste Feueralarm-Übung ablaufen wird.

Passend zu unserem Feuerprojekt malten alle Kinder Ausmalbilder bunt an. Diese hingen wir in der Garderobe auf und alle Eltern konnten die Kunstwerke der Kinder bestaunen.

Ein Highlight für die Kinder war unser Kinotag in der Kita. Im Toberaum bauten wir einen Beamer auf, verdunkelten alles und bauten eine gemütliche Sitzecke auf. Wir schauten uns dann einen Film vom „Feuerwehrmann Sam“ an. In diesem Film wurden viele Sicherheitstipps gegeben, die die Kinder zu Hause umsetzen können. Danach haben alle ein Heft bekommen mit einer Heldenurkunde und bunten Stickern. Die Sticker konnten wir alle gemeinsam in ein großes Stickeralbum einkleben, das sich die Kinder immer wieder im Alltag anschauen können.

Da die Kinder auch im Freispiel sehr oft Feuerwehr gespielt haben, haben wir aus Buntpapier Reifen, Lenkrad und einen Schlauch gebaut, welches wir dann an mehreren Stühlen befestigt haben. So hatten sie nun auch ein richtiges Feuerwehrauto mit dem sie zu den Einsätzen gefahren sind, um das Feuer zu löschen.

Nach einigen Wochen in denen wir uns mit dem Thema Feuer beschäftigt haben, ging unser Projekt nun langsam zu Ende. Sehr gerne hätten wir noch eine echte Feuerwache besucht, was sich jedoch in Berlin als sehr schwierig erweist. Wir haben jedoch einen Kontakt zu einem sehr engagierten Feuerwehrmann, den wir hoffentlich nächstes Jahr besuchen können.

Zum Abschluss füllten wir wieder unser Fotoalbum mit all den tollen Erlebnissen, die wir in den letzten Wochen hatten. Daran haben nicht nur die Kinder viel Freude, sondern auch alle Eltern und Erzieher, die sich dieses jederzeit wieder anschauen können.

 

Zurück